Gesunde Perspektive: Was macht ein Gesundheitsberater?

Gesunde Perspektive: Was macht ein Gesundheitsberater?

Was macht ein Gesundheitsberater?

Als Gesundheitsberater beraten Sie Ihre Klienten in erster Linie über eine gesunde Lebensführung.

Sie diagnostizieren und therapieren nicht im herkömmlichen Sinne wie z.B. Ärzte und Heilpraktiker. Ihr Schwerpunkt liegt in der Erhaltung der Gesundheit, indem Sie ganzheitlich arbeiten.

Dazu gehört die ausführliche Aufklärung der Klienten über Ernährung, Bewegung und präventive Maßnahmen sowie das Vorstellen und Erarbeiten von individuellen Bewältigungsstrategien. Dies ist in Einzel- und Gruppenberatungen möglich.

Ziel Ihrer Arbeit ist es, den Klienten nachhaltig zu einer gesunden Lebensweise zu animieren, ihn auf diesem Weg zu begleiten und zu unterstützen.

Wen behandelt ein Gesundheitsberater?

Ein großer Teil Ihrer Klienten werden Menschen sein, welche gesund und fit bleiben möchten, etwas in ihrem oft stressigen Alltag ändern wollen und somit Risikofaktoren und Krankheiten vermeiden oder mindern wollen.

Natürlich kann es auch vorkommen, dass bereits erkrankte Klienten Hilfe bei Ihnen suchen, um eine Erleichterung zu erreichen oder Verschlimmerung zu verhüten bzw. hinauszuzögern. Bitte beachten Sie aber immer, dass Sie die therapeutischen und beratenden Grenzen genau kennen sollten.

Wo kann ein Gesundheitsberater arbeiten?

Sie können gesundheitsberatend im Angestelltenverhältnis oder aber auch selbstständig arbeiten.

Die Einsatzorte sind vielfältig: Gesundheitszentren, Krankenkassen, Gesundheitsämter, Praxen für Ernährungsberatung, Fitnesscenter, Wellness- und Kureinrichtungen sowie Betriebe (in Form betrieblichen Gesundheitsmanagements).

Sie können Einzel-, Gruppenberatungen und Schulungen durchführen, aber auch Vorträge über die wichtigen Bestandteile einer ganzheitlichen und nachhaltig gesunden Lebensführung halten.

Wie ist die Ausbildung zum Gesundheitsberater aufgebaut?

Bei der Deutschen Heilpraktikerschule ist die Ausbildung zum Gesundheitsberater ein Fernstudium von 14 Monaten (wahlweise 28 Monate) mit zwei Präsenzwochenenden zu gesunder Ernährung und Stressmanagement/Entspannung. Sie erhalten monatlich ein Skript, welches Sie umfassend zu den jeweiligen Themen informiert. Die Skripte sind in die verschiedenen Schwerpunkte Ernährung, Bewegung und präventive Maßnahmen gegliedert. Sie geben weiterhin Einblicke in westliche und fernöstlichste Alternativtherapien.

Nachdem Sie das Skript durchgearbeitet und die wesentlichen Inhalte erfasst haben, schließen Sie das Thema mit einer Einsendeaufgabe ab. Ihr begleitender Tutor kontrolliert diese und Sie erhalten ein Feedback. Ist die letzte Aufgabe eingereicht, haben Sie 6 Wochen Zeit, sich mit Hilfe unseres Trainingsbereiches auf dem Online-Campus für die Abschlussprüfung vorzubereiten.

Nach bestandener Prüfung und absolvierten Präsenzseminaren erhalten Sie ihr Zertifikat.

Weitere Informationen zu unserem Fernlehrgang finden Sie hier.

 

Dieser Beitrag wurde von Nannette Vieth, Tutorin der Ausbildung zum Gesundheitsberater im Fernlehrgang, verfasst.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.