neue Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung

neue Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) e.V. formuliert seit 1956 in 10 Regeln wie eine ausgewogene und genussvolle Ernährung aussehen könnten. Basierend auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen hat die DGE diese 10 Regeln angepasst sowie sprachlich überarbeitet und konkretisiert. Die DGE empfiehlt sich abwechslungsreich zu ernähren. Dabei sollten pflanzliche Lebensmittel, wie Gemüse, Obst und Vollkornprodukte den größten Anteil ausmachen, ergänzt durch Milchprodukte, Fisch und wenig Fleisch. Beim Thema Fette empfehlen die Experten der DGE pflanzliche Öle. Zucker und Salz sollten an vielen Stellen eingespart. Zu vermeiden sind zuckergesüßte Lebensmittel und Getränke sowie salzreiche Produkte.

Auch die Flüssigkeitszufuhr spielt eine wichtige Rolle bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Wasser kann neben kalorienfreien Getränken wie ungesüßter Tee zur ausreichenden Flüssigkeitszufuhr beitragen.Schonende Lebensmittelzubereitung und Bewegung im Alltag runden die zehn neuen Regeln ab.

Die aktualisierten 10 Regeln lauten:

  1. Lebensmittelvielfalt genießen
  2. Gemüse und Obst – nimm „5 am Tag“
  3. Vollkorn wählen
  4. Mit tierischen Lebensmitteln die Auswahl ergänzen
  5. Gesundheitsfördernde Fette nutzen
  6. Zucker und Salz einsparen
  7. Am besten Wasser trinken
  8. Schonend zubereiten
  9. Achtsam essen und genießen
  10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben

Kurz erläutert werden die 10 Regeln unter www.dge.de/10regeln. Dort sind sie auch als Infoblatt verfügbar und können mit dem Hinweis auf die DGE verwendet und abgedruckt werden.

Quelle: www.dge.de

Die entsprechenden Unterlagen der Fernakademie der Deutschen Heilpraktikerschule werden entsprechend aktualisiert. Folgende Fernlehrgänge sind davon betroffen: Fernlehrgang Ernährungsberatung & Gesundheitsberater


Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.