Wird der Heilpraktiker abgeschafft?

Wird der Heilpraktiker abgeschafft? Diese Frage ist nicht so leicht zu beantworten? Oder doch? Auf dieser Seite stellen wir Fakten über die Zukunft des Heilpraktikerberufs bereit sowie häufig gestellte Fragen rund um das Thema.

Diese Frage steht derzeit nicht zur Debatte.

Es besteht nach Expertenmeinung auch keine Möglichkeit, den Heilpraktikerberuf abzuschaffen, da nach §12 des Grundgesetzes das Recht auf freie Berufsausübung besteht.

Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) teilt dem Bundesgesundheitsminister die Reformvorschläge mit. Die nächste Tagung findet im Juni 2021 statt.

In der Diskussion innerhalb der Heilpraktiker-Gremien sind:

  • Verabschiedung eines einheitlichen Curriculums für den medizinischen Teil der Ausbildung
  • Verbindliche Festlegung der Ausbildungsdauer auf 2 bis 3 Jahre
  • Die Ausbildung soll künftig nur noch in zertifizierten Schulen stattfinden dürfen.

Ja. Es gibt ein Fernunterrichtsgesetz. Das steht nicht zur Debatte.

Der Bedarf an Psychotherapie kann von den approbierten Psychotherapiepraxen auch in den nächsten Jahren nicht gedeckt werden. Diese Lücke schließen Heilpraktiker für Psychotherapie.

Von den Gremien, die sich für die Heilpraktikerausbildung einsetzen, werden vorgeschlagen:

  • zwei- bis dreijährige Ausbildung
  • 2/3 medizinische Ausbildung, 1/3 naturheilkundliche Ausbildung
  • davon 2/3 im Selbststudium und 1/3 im Präsenzunterricht

Lernen Sie uns kennen: