Iss dein Gemüse!

Iss dein Gemüse!

Zahlreiche Studien belegen die gesundheitserhaltende und gesundheitsfördernde Wirkung von Obst und Gemüse.

Alle Studienergebnisse führen zu der Erkenntnis, dass das Risiko, an Hypertonie, KHK (Koronarer Herzkrankheit) und Schlaganfall zu erkranken, durch eine Erhöhung des Verzehrs von Gemüse und Obst reduziert wird. Dies gilt auch für einige Krebserkrankungen, chronische entzündliche Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis und chronische Lungenerkrankungen.

Unumstritten ist, dass der Gemüse- und Obstverzehr, Prozesse wie chronische Inflammation (Entzündungen), Insulinresistenz, verminderte Glucosetoleranz und den Hormonstoffwechsel nachweislich beeinflusst, insbesondere die Prozesse, die bei Adipositas und Krebserkrankungen eine große Rolle spielen.

Doch wieviel Obst und Gemüse soll man nun essen?

5x oder 7x oder 10x täglich Obst und Gemüse?

Als Empfehlung gilt: Zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse täglich, wobei die Maßeinheit für eine Portion die eigene Hand ist. Obst – und Gemüsesaft oder Smoothies können eine Portion ersetzen. Hier sollte jedoch unbedingt auf den Zuckergehalt der Getränke geachtete werden.

Eine weitere Empfehlung lautete: Obst – und Gemüse saisonal und regional verzehren! Das garantiert Abwechslung auf dem Speiseplan und schont zudem die Umwelt.

Tipps, um den Obst- und Gemüseverzehr zu erhöhen

  • Essen Sie ein bis zwei Mal wöchentlich vegetarisch!
  • Essen sie zu jeder Mahlzeit eine Portion Gemüse oder Salat!
  • Für das Müsli am Morgen: Geben Sie frisches Obst dazu!
  • Für den kleinen Hunger zwischendurch: Obst oder Gemüse
  • Und: Zum Nachtisch vielleicht mal einen Obstsalat

Insgesamt sollten Sie auf ca. 250g Obst und 400g Gemüse täglich kommen.

Machen Sie kein Dogma daraus – genießen Sie die Vielfalt. Obst und Gemüse schmecken lecker, bringen Farbe auf den Teller und machen glücklich. Wird man bei dem Genuss einer Ananas oder Mango nicht gleich in den letzten Urlaub zurückversetzt? Oder Spargel verspricht Frühling und Sommeranfang… Pfirsiche, Kirschen, Erdbeeren, Kürbisse …so schön, so bunt, so lecker!

Zu Guter Letzt

Für Allergiker noch einen Tipp: Kurz blanchiertes Obst und Gemüse oder Kompotte sind auch für Allergiker gut verträglich.

Dieser Beitrag wurde von Claudia Kuhly, Inhaberin der Deutschen Heilpraktikerschule Berlin, verfasst.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.