Erfahrungsbericht: Mein Weg zur Massagetherapeutin

Erfahrungsbericht: Mein Weg zur Massagetherapeutin

Nachdem ich neben meiner beruflichen Tätigkeit als Sekretärin ein Fernstudium im Basiswissen Psychologie absolviert habe, wollte ich noch mehr über Körper, Geist und Seele der Menschen erfahren. Da mein Interesse an der Ernährung und den körperlichen Funktionen sehr groß ist, habe ich 2016 an der Deutschen Heilpraktikerschule Leipzig einen Fernlehrgang als Ernährungsberaterin und daran anschließend in 2017 einen Massagekurs zur Breuß-Massage (Bandscheibenmassage) absolviert. Da mir die Breuß-Massage schon großen Spaß macht und ich merkte, dass ich gerne noch weitere Massagetechniken erlernen wollte, habe ich Anfang 2018 an der Deutschen Heilpraktikerschule in München bei Nicole Steckenleiter meinen Massagetherapeuten/Massagepraktiker fertiggestellt. Hier habe ich sehr viel gelernt, da Nicole Steckenleiter sehr detailliert erklärt, was bei einer Massage passiert und wie man mit Entspannung das seelische Gleichgewicht wiederherstellen kann. Hier lernten wir viel über die Anatomie des Menschen, aber auch empathisch auf die Bedürfnisse des Kunden einzugehen.

Sehr gut waren hier auch die vielen Tipps die ich von Nicole Steckenleiter zum Thema Existenzgründung erhalten habe. Für mich stand außer Frage, dass es erst einmal darum ging, eine mobile Massagepraxis zu gründen, denn ich bin beruflich weiterhin ebenfalls noch als Sekretärin tätig. Es war mir wichtig, dass ich es erstmal als Nebenberuf praktizieren kann. Hier gab es viele Infos und Ratschläge, wie man überhaupt zu beginnen hat.

Mein Weg zur mobilen Massagetherapeutin

Zuerst habe ich angefangen, mir einen Zeitpunkt für den Beginn zu setzen und überlegt, was ich dazu alles benötige. Massagebank, Öle, Laken usw. Die ersten Grundpakete hatte ich zum Glück schon zuhause. Als weiteren Schritt galt es, sich Visitenkarten und Flyer zu entwerfen und diese drucken zu lassen. Das machte schon sehr viel Spaß, denn man konnte selbst kreativ sein und sich z.B. ein Logo überlegen. Mit einer Portion Stolz habe ich diese dann an Freunde und Bekannte weitergegeben.

Auch Nicole Steckenleiter gab mir weiterhin immer wieder Tipps, die ich dann auch super gut umsetzen konnte. Es dauerte schon einige Zeit, bis Kunden aus einem „fremden Umfeld“ auf mich aufmerksam wurden. Zu allererst habe ich den Familie- und Freundeskreis massiert. Hier gab es immer wieder viel Lob. Von dort aus wurden meine Visitenkarten dann auch weiter verteilt, so dass ich nun auch Anfragen von Kunden bekomme, die ich selber noch nicht kenne. Es ist immer wieder schön, wie unterschiedlich jeder auf die Massagen reagiert.

Bei Fragen zu einzelnen Beschwerden kann ich immer wieder Nicole Steckenleiter kontaktieren, die mir immer sehr schnell hilfreiche Tipps und Ideen mit auf den Weg gibt. Hervorragend ist dabei, dass ich immer sehr kurzfristig Antworten bekomme. So kann ich auch selbst schnell und gut entscheiden, wie ich weiter vorgehe. Bei bestimmten Krankheiten, bei denen ich möglicherweise noch etwas unsicher bin, ob ich den Kunden damit tatsächlich massieren sollte, weiß sie immer Rat! Ich bin sehr froh und schätze es sehr, hier immer wieder Hilfe von ihr zu bekommen. Es gibt mir für den Anfang auf jeden Fall sehr viel Sicherheit!

Nun ist es so, dass ich auch meine Massagen mobil anbiete, sodass ich einen größeren Kreis an Kunden bedienen kann. Hier habe ich auch schon Stammkunden, die gerne meine Bonuskarten nutzen.

Ich bin sehr froh und zutiefst dankbar, dass ich bei Nicole Steckenleiter die Massagen erlernen konnte. Alle Kunden sind nach den Massagen äußerst zufrieden und entspannt. Hier bekomme ich immer wieder lobende Worte, was mich sehr glücklich macht. Es zeigt mir auch immer wieder, dass ich den richtigen Weg gegangen bin und mit Freude anderen Menschen ein Stück Lebensqualitäten geben kann!

Für den weiteren Weg wünsche ich Nicole Steckenleiter alles Liebe & Gute und dass sie auf jeden Fall so weiter macht wie bisher! Eine ganz tolle Trainerin die ich nur weiterempfehlen kann.

 

Dieser Beitrag wurde von Stephanie Schwarz, Teilnehmerin am Fachseminar Massagetherapeut an der Deutschen Heilpraktikerschule München, verfasst.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.