Der Preis ist Eis!

Der Preis ist Eis!

Viele Menschen lieben Eis. Ob einfache Eiscreme, Eis am Stiel, Eiskonfekt, Eistorten oder die bekannten Waffeln mit Vanilleeis. Der Kreativität sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt.

Ich habe mich auf den Weg in unsere Eisdiele um die Ecke gemacht und mal geschaut, wie es hier mit den kreativen Eissorten aussieht. Angeboten wurden prächtige Eisbecher mit den leckersten Kompositionen. Besonders aufgefallen ist mir jedoch die neueste Eiskreation „Zartbitter-Pistazie“ und ich habe natürlich gleich mal probiert. Ich kann Ihnen wirklich versichern: Es hat köstlich geschmeckt!

Nun muss ich bei diesem wundervollen Wetter aufpassen, dass ich nicht jeden Tag der süßen Versuchung nebenan verfallen!

Eis im Unterricht – lecker und interessant

Die Deutsche Heilpraktikerschule in Eschwege befindet sich nicht nur in Bahnhofsnähe, auch eine Eisdiele haben wir direkt um die Ecke. Das ist natürlich ziemlich verlockend. Unsere Schülerinnen/Schüler können der süßen Versuchung manchmal nicht wiederstehen. Der ein oder andere ist schon mit einem Eis in der Hand zum Unterricht erschienen.

Aber was werden die Schülerinnen/Schüler wohl zu meiner neuen Lieblingssorte „Zartbitter-Pistazie“ sagen? Da wird in den Pausen vielleicht der Müsliriegel mal in der Tasche bleiben.

Natürlich kommen unsere Veganer auch nicht zu kurz. Ich habe einige vegane Eissorten entdeckt. Besonders beliebt scheint bei dem sommerlichen Wetter das Meloneneis zu sein, dicht gefolgt von Zitrone, Erdbeere und Mango. Es ist wirklich für jeden was dabei.

Und wissen Sie was? So eine Portion Eis kann schon kreativ sein, sie kann aber auch unseren Unterricht kreativer gestalten, denn sie passt momentan hervorragend zu unserem Unterrichtsthema „Stoffwechsel“. Da hören sich Fachbegriffe, wie Mono- Oligo- und Polysaccharide gar nicht mehr so kompliziert an und eigentlich lernt sich der gesamte Kohlenhydratstoffwechsel irgendwie leichter.

Aber Vorsicht! Spätestens beim Thema Stoffwechselstörungen und Diabetes denken wir alle über die Größe der Portion nach.

In diesem Sinne…lassen Sie es sich schmecken!

 

Dieser Beitrag wurde von Suzana John, Inhaberin der Deutschen Heilpraktikerschule Eschwege, verfasst.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.