Online-Ausbildung zum Hormoncoach

Online-Ausbildung zum Hormoncoach

Online-Ausbildung zum Hormoncoach

Die Online-Ausbildung zum Hormoncoach vermittelt innerhalb von 7 Modulen tiefgehendes Wissen über das Hormonsystem und schafft Klarheit über Regelkreisläufe, Balancen und Zusammenhänge. Anhand von Online-Seminaren, Praxisbeispielen und Lehrmaterialien entdecken Sie in einem lebendigen, aufschlussreichen und gut strukturierten Unterricht die Geheimnisse des Hormonsystems, wie man therapeutisch vorgehen kann, und wie diese Therapie mit anderen in Zusammenhang gebracht werden kann.

Kosten und Informationen

Kurszeiten: 7 Online-Module an jeweils vier aufeinanderfolgenden Vormittagen à 3,5 Stunden. Jeder Unterricht wird aufgezeichnet und kann zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls abgerufen werden.

jeweils Dienstag- bis Freitagvormittag von 8:30 bis 12:00 Uhr

Seminarplan für 2023

Zeitraum: 12 oder 24 Monate, am besten von Modul 1 bis Modul 7, bei Vorkenntnissen Einstieg auch modulweise möglich bzw. Buchung einzelner Module möglich

Stundenzahl: 7 Module à 4 Tage à 3,5 Stunden = 98 Stunden, zzgl. empfohlenes Selbststudium zwischen den Modulen zur Festigung der Unterrichtsinhalte

Umfang: 7 Handouts als PDF-Download (pro Modul eines)

Kosten:

Gesamtbuchung und sofortiger Zahlung: 1.720,00 €
12 mtl. Raten à 155,00 € = 1.860,00 € insgesamt
24 mtl. Raten à 80,00 € = 1.920,00 € insgesamt

Einzelbuchung: 260,00 € pro Modul = 1.820,00 € insgesamt (keine Ratenzahlung möglich)

Die Kenntnis des Hormonsystems ist für jeden Mediziner elementar – ist das Hormonsystem doch an nahezu allen Körpervorgängen beteiligt. Bei Krankheiten wird es oft nachhaltig in Mitleidenschaft gezogen: Das Hormonsystem besteht aus Hormondrüsen, die – jede für sich – spezielle Aufgaben haben, und dabei miteinander interagieren. So hat beispielsweise Progesteron Einfluss auf die Schilddrüsenaktivität, die Nebenniere auf den Blutdruck und so weiter.

Im therapeutischen Alltag ist es sehr wertvoll, die Zusammenhänge und Regelkreisläufe verstanden zu haben, um frühzeitig Fehlregulationen und Dysbalancen des Körpers erkennen und therapeutisch entgegenwirken zu können. Gleichzeitig ist dieses Wissen essenziell bei der Frage, wie sich hormonelle Eingriffe bei bestimmten Drüsen auf die gesamte Gesundheit und Funktionsfähigkeit des Körpers auswirken.

Doch auch bei chronischen Erkrankungen ist die Kenntnis über das Hormonsystem wesentlich – denn sind Sie in der Lage, die Hormon(dys)balancen zu verstehen, zu erkennen und zu therapieren haben Sie die Möglichkeit für einen grundlegenden therapeutischen Ansatz bei sehr vielen Krankheitsbildern. Dies betrifft neben der Frauenheilkunde auch die Männerheilkunde, Kinderwunsch, Migräne, CFS/ME, Fibromyalgie, Burn-Out, Depressionen, Ängste, Gewichtsprobleme etc.

Das Buch Hormonelle Dysbalancen von Juliane Miorin-Bellermann wird als zusätzliches Lehrwerk empfohlen.

Modul 1 – Grundlagen 1

Modul 2 – Grundlagen 2

In den ersten beiden Modulen wird behandelt:

– Einstieg in die Landkarte des Hormonsystems inklusive: Was sind Hormone, Neurotransmitter (Arten, Unterteilungen)?

– Wie interagieren sie mit dem Körper und den Rezeptoren?

– Wie sehen die Regelkreisläufe aus – was macht z.B. die Hypophyse?

– Was haben Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemente hinsichtlich des Hormonsystems für eine Bewandtnis?

– Welchen Unterschied gibt es bei körpereigenen, bioidentischen, ähnlichen, chemischen … Hormonmolekülen?

Modul 3 – Schilddrüse und Stoffwechsel – wer heizt hier eigentlich wen an, und wer hat da welche Aufgabe? Und wofür brauchen wir die Schilddrüse eigentlich? TSH, T4, T3, sowie die Krankheiten Hashimoto, Hypothyreose, Hyperthyreose. Inklusive Ausflug zur Nebenschilddrüse und deren Aufgaben hinsichtlich Vitamin D und dem Knochenstoffwechsel

Modul 4 – Steroidhormone 1: Stress, Burn-Out, Nebennieren, Cortisol, DHEA, Adrenalin, Noradrenalin – und was das alles mit dem Blutdruck zu tun hat.

Modul 5 – Steroidhormone 2: der Zyklus von Frau und Mann, Ovarien, Hoden, etc selbstverständlich mit den Geschlechtshormonen Progesteron, Östrogene, Testosteron. Was tun bei Zyklusstörungen, unerfülltem Kinderwunsch, Post-Pill-Syndrom?

Modul 6 – Steroidhormone 3: Was hat denn überhaupt die Leber, die Niere und das Lymphsystem mit dem Hormonsystem zu tun? Wie hilft eine Entgiftung dem Hormonsystem? Wie können chronische Erkrankungen wie CFS/ME oder auch Fibromyalgie vom Hormonsystem beeinflusst sein?

Modul 7 – Glück und Darm: Was die Darmgesundheit mit dem Hormonsystem zu tun hat und die Reise zu Dopamin, Serotonin, Melatonin und Histamin

Das Ziel dieser Ausbildung ist es, die Beteiligung von hormonellen Dysbalancen an Erkrankungen und körperlichen sowie mentalen Zuständen zu kennen, zu erkennen und therapeutische Ansätze zur Hand zu haben, welche jeden Mediziner dazu befähigen, die „therapeutische Werkzeugkiste“ mit einem elementaren Baustein zu bestücken.

Das Hormonsystem wird in vielen Praxen bislang wenig beachtet, dabei ist die Kenntnis über die Dysbalance oft der Schlüssel für therapeutische Erkenntnisse und Ansätze. Sie können dies ändern, und als Hormoncoach Ihren Patient*innen und Klient*innen zur Seite stehen.

Aber auch Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Pflegepersonal, Ernährungsberater, Gesundheitsberater, Coaches, Traumatherapeuten, Traumapädagogen sowie Studierende aus therapeutisch und beraterisch orientierten Berufen können Hormoncoach werden, um ihren Patienten und Klienten die notwendige Behandlung angedeihen zu lassen. Darüber hinaus können alle vorgenannten Personen ihren Patienten und Klienten die wichtige Psychoedukation zu deren Befinden und Erkrankungen anbieten: Versteht man seine Erkrankung, kann man viel besser mit ihr umgehen.

Die Ausbildung richtet sich adarüber hinaus an medizinisch engagierte Laien, um zu verstehen, wie ihre Krankheit oder die Krankheit Angehöriger zu verstehen ist. Medizinische Vorkenntnisse sollten vorhanden sein.

Wen möchten wir mit unserem Angebot ansprechen?

Alle, die sich für grundlegende und ganzheitliche Therapien interessieren, und verstehen wollen, wie das Hormonsystem und körperliche Abläufe funktionieren.

Die Online-Ausbildung zum Hormoncoach eignet sich sowohl für Fachpersonal zur Weiterbildung oder Ergänzung der Ausbildung, als auch für Neugierige, die bereits medizinisch bewandert sind und sich schon länger mit diesen Themen beschäftigen.

Hier erfahren alle Teilnehmer, wie das Hormonsystem arbeitet und lernen dabei sowohl therapeutische Möglichkeiten als auch dessen Grenzen kennen.

Die Online-Ausbildung zum Hormoncoach richtet sich in erster Linie an Heilpraktiker*innen, Ärzt*innen, sowie psychologisch arbeitende Mediziner*innen. Sie alle haben die Möglichkeit, die Kenntnisse über das Hormonsystem und die therapeutischen Ansätze in ihre tägliche Arbeit einfließen zu lassen.

 

Zertifikat der Deutschen Heilpraktikerschule (bei Wahrnehmung aller 7 Module)

Lernen Sie uns kennen:

Häufig gestellte Fragen zur Online-Ausbildung zum Hormoncoach

Der Kurs kann mit jedem handelsüblichen PC, Laptop oder Tablet bzw. Smartphone durchgeführt werden. Das Gerät sollte ein Sprachausgabe, bestenfalls auch eine Webcam, haben und über stabiles Internet verfügen.

Die Tutorin steht jederzeit per E-Mail zur Verfügung. Mit vorheriger Absprache sind auch Telefonate möglich.

Die Aufnahme wird vier Wochen nach dem Live-Online-Seminar abrufbar sein.

Diese sollten bis spätestens einen Tag vor dem neuen Online-Seminar eingesendet werden.

Das Zertifikat zum Hormoncoach wird nach Vollendung aller 7 Module übergeben. Für die Teilnahme an einzelnen Modulen gibt es Teilnahmebescheinigungen.

Wer als Therapeut (Heilpraktiker, Arzt, Psychotherapeut etc.) teilnimmt, kann das Wissen sofort an seine Patienten/Klienten weitergeben.

4 Wochen vor dem ersten Modul bzw. 4 Wochen vor dem gebuchten Einzelmodul

Kündigungsbedingungen: Die Module sind einzeln oder in Gesamtheit buchbar. Von der vorgenommenen Buchung sind die Kündigungsmodalitäten abhängig:

a) Bei Buchung und Zahlung einzelner Module:

Die Kündigung kann innerhalb von 4 Wochen vor jedem Modulstart für das jeweilige Modul ordentlich erfolgen. Bereits gezahlte Gebühren werden bis vor Ablauf der 4 Wochen-Frist abzüglich 10% Bearbeitungsgebühr (26,- Euro) zurückerstattet.

b) Bei Buchung und Gesamtzahlung aller 7 Module:

Die Kündigung kann innerhalb von 4 Wochen vor jedem Modulstart erfolgen und gilt dann für alle Module, die im Abstand von mehr als vier Wochen zur Kündigung noch stattfinden werden. Bereits wahrgenommene Module können weder gekündigt, noch erstattet werden. Für die noch nicht wahrgenommenen Module werden die gezahlten Gebühren abzüglich der Kosten für die einzelnen bereits wahrgenommenen Module (Hier wird der Einzelmodulpreis in Höhe von 260 Euro zugrunde gelegt), sowie abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 10% des Restbetrages zurückerstattet.

Beispiel: Hat ein Kunde 1.720,00 € für die gesamte Ausbildung sofort gezahlt und kündigt dann fristgerecht nach 5 Modulen zum 6. Modul, gilt folgende Rechnung:

1.720,00 € gezahlte Gebühren abzüglich 1.300,00 € (5 wahrgenommene Module x 260,00 € pro Modul) = 420, 00 € abzüglich 42,00 € (10 % Bearbeitungsgebühr des Restbetrages 420,00 € für verbleibende Ausbildung) = 378,00 €

c) Bei Buchung aller 7 Module und Ratenzahlung:

Hier gilt analog das Prinzip der Kündigung und Endabrechnung wie im vorausgegangenen Punkt b aufgeführt. Bereits entstandene Kosten durch Wahrnehmung gebuchter Module müssen gezahlt werden und können durch die Kündigung nicht minimiert werden. Sind noch nicht alle Kosten für bereits wahrgenommene Module durch die Ratenzahlung gedeckt, müssen die auch nach der Kündigung bis zur vollständigen Tilgung erfolgen.

Ansprechpartner

Ihre Tutorin für die Online-Ausbildung zum Hormoncoach:

Lehrplan ist leer