Mayen-Koblenz – Heilpraktikerausbildung im Vormittagskurs

Mayen-Koblenz – Heilpraktikerausbildung im Vormittagskurs

Am Standort Mayen-Koblenz ist die Heilpraktikerausbildung auch im Vormittagskurs möglich. Jeweils mittwochs und freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr werden die medizinischen und naturheilkundlichen Themen der Heilpraktikerausbildung geschult. Ein weiteres Kursmodell ist jeweils im Wechsel Montag und Donnertagabend und darauffolgend Samstagvormittag.

Über die Heilpraktikerausbildung

Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Neben der Vermittlung des schulmedizinischen Wissens für die amtsärztliche Überprüfung beim zuständigen Gesundheitsamt werden naturheilkundliche Themen behandelt. Wissenschaftlich fundierte Kenntnisse sind die Basis für jede therapeutische Tätigkeit. Im Fokus unserer Ausbildung stehen deshalb traditionelle Naturheilverfahren und alternative diagnostische Methoden. Bei uns setzt sich die Heilpraktikerausbildung aus schulmedizinischen und naturheilkundlichen Themenblöcken zusammen.

Der Einstieg in die Ausbildung ist immer zu Beginn eines neuen Themas möglich. Während der Schulferien besteht unterrichtsfreie Zeit. Sowohl die Skripte als auch die umfangreichen Lehrmaterialien auf dem Online-Campus sind in den Ausbildungskosten enthalten.

Heilpraktikerausbildung in Mayen-Koblenz

Die Heilpraktikerschule in Polch bei Koblenz ist verkehrsgünstig gelegen mit kostenfreien Parkmöglichkeiten. Die Schulungsräume bieten eine effiziente und angenehme Lernatmosphäre. Ein Sitzplatz im Freien und die schöne ländliche Umgebung ermöglicht in den Pausen ausreichend Erholung. Bei mehrtägigen Seminaren sind Übernachtungen im Haus buchbar.

Über den Beruf des Heilpraktikers

Heilpraktiker für Naturheilkunde behandeln zahlreiche Krankheitsbilder – eigenständig und begleitend zur schulmedizinischen Therapie. Der Heilpraktiker ist ein durch das Heilpraktikergesetz anerkannter und geschützter Beruf, der eine staatliche Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde voraussetzt.

Das Hauptaufgabengebiet des Heilpraktikers liegt in der Therapie körperlicher und seelischer Leiden. Die ganzheitliche Betrachtung des Menschen und seiner gesundheitlichen Situation ist der Kern der Arbeit des Heilpraktikers für Naturheilkunde.

Immer mehr Menschen führt der Weg zum Heilpraktiker. In den letzten Jahren hat er auch durch die zunehmende Zeitknappheit in den Arztpraxen an gesellschaftlicher Bedeutung und Ansehen gewonnen. Die in Therapie und Prävention tätigen Heilpraktiker tragen einerseits zur Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung, andererseits zu wesentlichen Entlastungen der Krankenkassen bei. Sie sind aus dem Gesundheitssystem der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr wegzudenken.

Darüber hinaus öffnet sich auch die klassische Medizin zunehmend der komplementären Heilkunde. In Zusammenarbeit mit schulmedizinischen Einrichtungen, Ärzten, Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten widmen sich Heilpraktiker der begleitenden Behandlung verschiedener Krankheitsbilder.

Die meist in eigener Praxis arbeitenden Heilpraktiker decken eine große Palette der therapeutischen Versorgung ab und wenden dabei ein komplementäres Heilverfahren und alternative Diagnostik an.

Unsere Ausbildungsteilnehmer kommen oft aus den Bereichen Physiotherapie, Ergotherapie, Osteopathie oder anderen medizinischen Berufsfeldern. Da für unsere Ausbildung keine medizinische Vorbildung notwendig ist, gewinnt sie auch für Quereinsteiger oder Branchenfremde immer mehr an Beliebtheit und kann zur persönlichen Weiterbildung genutzt werden.

Infomaterial anfordern >>>

Kontakt zur Inhaberin>>>

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.