Eine Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie – Das könnte doch auch etwas für Sie sein…

Eine Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie – Das könnte doch auch etwas für Sie sein…

Wünschen Sie sich, andere Menschen auf Ihrem Lebensweg zu unterstützen und so deren Lebensweg mitzugestalten? Oder auf Ihren eigenen Lebensweg selbst wesentlich mehr positiven Einfluss zu haben, als dies bis jetzt schon der Fall ist? Hat es Sie schon immer interessiert, zu lernen, wie die Zusammenhänge auf Heilpraktikerebene rund um die Psyche des Menschen sind, aber nie gewusst, wo dies in gebündelter Form lernbar ist? Ja? Dann ist die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie genau das Richtige für Sie.

Nur ein Beispiel aus der Praxis: Ein Patient sagt: „Ja, ich weiß, ich muss nur positiv denken und dann schaffe ich das schon!“ Hat aber „etwas zu schaffen“ überwiegend nur mit positivem Denken zu tun? Für mich nicht, denn positiv zu denken ist zwar eine sehr gute Basis, Dinge, die „zu schaffen“ sind, auch zu schaffen, aber nicht mehr und auch nicht weniger.
Positives Denken kann die Stimmung und auch die Motivation anheben, aber zu einem tiefen, sehr bewussten und konkreten Handeln gehört noch viel mehr als das. Dies gilt für das eigene Leben und auch, wenn man den Wunsch hat, anderen Menschen Unterstützung auf Ihrem Lebensweg zu geben.

Dafür ist die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie eine äußerst gute Möglichkeit. Hier können Sie sich dieses Wissen in gebündelter Form aneignen und dadurch evtl. sogar Ihre Berufung zum Beruf machen.

Die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie im Sauerland

Die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie, die die Deutsche Heilpraktikerschule Sauerland anbietet, findet in einem geschützten Raum in meiner Praxis statt. Neben den theoretischen und praktischen Bestandteilen, die in der Ausbildung grundsätzlich vorgesehen sind, lasse ich ab dem Beginn der Ausbildung Praxisbeispiele einfließen, sodass das Gelernte sehr gut für die spätere eigene praktische Tätigkeit genutzt werden kann.

Und hier ein weiterer kleiner Einblick, wie Sie sich mit Ihren eigenen oder den Gedanken anderer auseinandersetzen können. Diese Vorgehensweise zur Überprüfung negativer oder ungünstiger Gedanken hat schon vielen meiner Patienten geholfen, eine sehr positive Veränderung in Ihrem Leben zu erreichen:

  1. Entspricht der Gedanke den Tatsachen?
  2. Gibt es einen Beweis für die Richtigkeit dieses Gedankens?
  3. Gibt es konkrete Beispiele dafür, dass es so ist?
  4. Könnte es auch ganz anders sein?
  5. Wie wahrscheinlich ist es, dass das passiert, was man annimmt?
  6. Selbst wenn das eintreten würde: Wo ist der Beweis dafür, dass man dann mit der Situation nicht zurechtkäme bzw. dass man dies nicht aushalten könnte?

Und wie lauten Ihre Antworten darauf? Merken Sie bereits, dass es hier schon konkreter und bewusster zugeht?

Wenn Sie mehr Informationen haben möchten, nehme ich mir die Zeit für Sie, um alle Ihre Fragen rund um die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie zu beantworten.

 

Weitere Informationen zur Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie finden Sie hier:

Dieser Artikel wurde von Marcus Ziegler, Inhaber der Deutschen Heilpraktikerschule Sauerland, verfasst.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.