Darmgesundheit – einfache Tipps für eine gesunde Darmfunktion

Darmgesundheit – einfache Tipps für eine gesunde Darmfunktion: Der Darm ist der Motor unseres Lebens und eine gesunde Darmfunktion spielt eine entscheidende Rolle für unser Wohlbefinden. Lesen Sie, wie unsere Verdauung funktioniert und Sie Ihre Darmgesundheit nachhaltig bewahren können.

Wie funktioniert unsere Verdauung?

Vereinfacht gesagt, ist der Verdauungstrakt ein Schlauchsystem von etwa sieben Metern Länge. Zuerst wird die Nahrung im Mund grob zerkleinert. Danach gelangt sie über die Speiseröhre in den Magen und wird dort angedaut. Von dort wird der Speisebrei nach und nach in den Zwölffingerdarm abgegeben und mit Verdauungssäften aus Leber und Bauchspeicheldrüse vermischt.

Der Dünndarm ist der Hauptort der Verdauung. Hier treten die meisten Nährstoffmoleküle durch die Darmwand hindurch ins Blut über. Unverdauliche Reste gelangen in den Dickdarm, wo ihnen Wasser entzogen wird. Anschließend werden sie durch den Enddarm ausgeschieden. Der gesamte Verdauungsprozess dauert etwa einen Tag.

Grafik: Bauchorgane Vorder- und Seitenansicht, im Skript „Körperliche Untersuchungen“ der Deutschen Heilpraktikerschule

Einfache Tipps für eine gesunde Darmfunktion

Wie erhält man nun die Darmgesundheit? Unser Lebensstil entscheidet maßgeblich darüber, ob es dem Darm gut geht. In unserer modernen Zeit mit dem Überangebot an industriell gefertigten Lebensmitteln und einer Vielzahl an schädlichen Umwelteinflüssen fällt es nicht leicht, den Darm gesund zu halten. Aber es gibt einfache Maßnahmen, die Sie dabei unterstützen können.

Viel Bewegung!

Bewegungsmangel macht den Darm schlapp. Deshalb ist eine sportliche Betätigung wie Joggen und Aerobic, aber auch z. B. regelmäßige Spaziergänge ein förderndes Mittel für einen gesunden Darm.

Stress ist pures Gift!

Bei Stress kommen im Darm Alarmsignale an. Das mag kurzfristig sinnvoll sein, Dauerstress kann die Darmfunktion aber beeinträchtigen. Man weiß auch, dass sich unter Stress die Darmflora verändert und Probleme verursachen kann. Man sollte sich demnach Zeit für sich selbst nehmen und einen Ausgleich finden.

Genießen, aber im Rahmen!

Genussmittel wie Süßigkeiten und Alkohol helfen oft den falschen Darmbewohnern. Zucker hebt nicht die Stimmung, sondern beeinflusst den Stoffwechsel negativ. Achten Sie deshalb auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Dieser Gastbeitrag wurde von Körperwelten verfasst.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.