Neustart in Offenbach

Neustart in Offenbach

Am 11. November 2016 eröffnen wir unseren Standort Frankfurt am Main/Offenbach. In der Kaiserstraße 29 in Offenbach – nur fünf Minuten fußläufig vom Hauptbahnhof entfernt und somit zentral in der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main gelegen – bilden wir ab sofort Heilpraktiker in der Naturheilkunde und Psychotherapie aus.

„Das Berufsbild Heilpraktiker nimmt sowohl im Gesundheitsmarkt als auch in Unternehmen an Bedeutung zu.“, so Ursula Vormwald, Schulleiterin des Standortes Frankfurt am Main/Offenbach. Ursula Vormwald weiß wovon sie spricht, denn sie blickt auf mehr als 20 Jahre Erfahrung im Personalmanagement zurück. Mit dem Motto „Aus Möglichkeiten Potentiale gestalten“ ist Vormwald seit fast 10 Jahren als Personal-Coach tätig. In unserem Interview erläutert die psychologische Beraterin welche Perspektiven sie in dem Berufsbild Heilpraktiker und dem Standort sieht.

Ursula Vormwald

Warum haben Sie sich für den Standort Offenbach und das Konzept der Deutschen Heilpraktikerschule entschieden?

Offenbach ist eine florierende Stadt inmitten des Rhein-Main-Gebiets. Mit der Nähe zu Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt sind wir mit unserer zentralen Lage in Offenbach zukünftig Ansprechpartner für alle Interessenten und die Ausbildungsstätte für Heilpraktiker in der Metropolregion.

In meiner Tätigkeit als Personal-Coach nehme ich wahr, dass der Bedarf an den Berufsbildern Heilpraktiker in der Naturheilkunde und Psychotherapie zunimmt. Das Konzept und die Qualität der Deutschen Heilpraktikerschule haben mich überzeugt. Es geht nicht nur um das Bestehen der Heilpraktikerprüfung, sondern um eine qualitative Ausbildung. Zertifiziertes Lernmaterial, der Onlinecampus und der persönliche Austausch untereinander – das sind für mich die Aspekte, die eine hochwertige Ausbildung ausmachen.

Welche beruflichen Perspektiven sehen Sie in dem Berufsbild des Heilpraktikers?

An dieser Stelle muss ich zwischen dem naturheilkundlichen und dem psychotherapeutischen Heilpraktiker unterscheiden.

Im Bereich der Naturheilkunde findet ein allgemeines Umdenken statt. Es geht nicht mehr um eine Alternative zur Schulmedizin, sondern um eine Ergänzung. Vor diesem Hintergrund ist auch ein Anstieg an Heilpraktikeranwärtern mit medizinischer Vorausbildung zu verzeichnen. So erweitern Physio- und Ergotherapeuten ihr Portfolio ihr Wissen mit der naturheilkundlichen Ausbildung.

Neben der körperlichen Gesundheit rückt das seelische Wohlbefinden in den Fokus. Nicht nur auf der privaten Ebene, sondern vor allem in Unternehmen. Neben dem Thema Burnout sind die gezielte Lenkung von Teams, Konfliktmanagement und psychologisch fundierte Gesprächsführungs-kompetenzen für Führungskräfte und Personaler zunehmend wichtiger. Aber auch in allen sozialpädagogischen Bereichen wächst der Bedarf an einer psychotherapeutischen Grundausbildung.

Was wünschen Sie sich für den Standort Offenbach?

Ich möchte an die Historie der Deutschen Heilpraktikerschule anknüpfen und das familiäre und qualitative Ausbildungskonzept umsetzen. Und ich freue mich auf die Schüler, weil die persönlichen Geschichten und die Motivation, diese Ausbildung zu starten sehr unterschiedlich sind – was wiederum die breitgefächerten Perspektiven des Berufs zeigen.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.