Leipzig – Modulausbildung Phytotherapie

Leipzig – Modulausbildung Phytotherapie

Leipzig – Modulausbildung Phytotherapie

Leipzig – Modulausbildung Phytotherapie

Die Phytotherapie beschäftigt sich mit Pflanzenstoffen, die zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit eingesetzt werden. Mit Hilfe der Pflanzenheilkunde ist es möglich, Krankheiten zu behandeln, Symptome zu verbessern und Befindlichkeitsstörungen wirkungsvoll zu lindern. Die Phytotherapie ist als eigenständige Therapierichtung im deutschen Arzneimittelgesetz und im europäischen Arzneimittelrecht verankert.

Die Phytotherapie kann vielfältig angewendet werden – von der Teetherapie über Wickelauflagen, Tinkturen, Salben und hoch dosierten Fertigextrakten – bietet sie Anwendern ein breites Spektrum an Möglichkeiten, um Beschwerden zu behandeln.

Die Deutsche Heilpraktikerschule Leipzig bietet die Fachausbildung Phytotherapie in vier Modulen an. Diese sind sowohl für Einsteiger und Anwender der Phytotherapie als auch für bereits praktizierende Heilpraktiker, Ärzte, medizinisches Personal und Apotheker konzipiert.

Zielgruppen:

Modul 1: Einsteigerkurs – für Einsteiger, private Anwender der Pflanzenheilkunde, Heilpraktikeranwärter, Heilpraktiker, medizinisches Personal, Ärzte, Apotheker, Eltern und interessierte Laien.

Modul 2: Frauenheilkunde – für Anwender der Pflanzenheilkunde, Heilpraktikeranwärter, Heilpraktiker, Ärzte, medizinisches Personal, Apotheker sowie privat Personen, die sich bereits mit der Pflanzenheilkunde auseinandergesetzt haben.

Modul 3: Männerheilkunde – für Anwender der Pflanzenheilkunde, Heilpraktikeranwärter, Heilpraktiker, Ärzte, medizinisches Personal, Apotheker sowie privat Personen, die sich bereits mit der Pflanzenheilkunde auseinandergesetzt haben.

Modul 4: Seminar für Fortgeschrittene und Profis – Personen, die die Module 1-3 besucht haben, Heilpraktikeranwärter, Heilpraktiker, Ärzte, Apothoker, medizinisches Personal sowie Personen, die sich bereits intensiv mit der Pflanzenheilkunde und Krankheitsbildern auseinander gesetzt haben.

Haben Sie Fragen zur Ausbildung? Dann schreiben Sie uns: pflanzenheilkunde@deutsche-heilpraktikerschule.de

Über die Module

Modul 1 – Einsteiger

Das Modul besteht aus vier Wochenenden – jeweils Samstag und Sonntag von 10.00 – 17.00 Uhr. Sie beginnen mit den Grundlagen der Pflanzenheilkunde und dem Einsatz von Heilpflanzen bei einfachen Erkrankungen. Am Ende der vier Wochenenden sind Sie in der Lage bereits einfach Tees für die eigene Anwendung herzustellen.

Kosten: 720,00 € (zahlbar in Raten)

1. Wochenende: 14./15.4.2018

– Grundlagen der Pflanzenheilkunde
– Geschichte der Pflanzenheilkunde
– Grenzen und Möglichkeiten der Selbstbehandlung
– Darreichungsformen, praktischer Exkurs Gemmotherapie
– Wirkstoffgruppen & Selbsterfahrung mit wesentlichen Pflanzenwirkstoffen wie Bitterstoffe, Schleimstoffe, …
– Einfache Erkrankungen der Atemwege und Sinnesorgane & verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von Heilpflanzen (z.B. Wickel, Auflagen, Tee)

2. Wochenende: 12./13.05.2018

– Kräuterwanderung
– Sichere Bestimmung von Pflanzen
– Trocknen und Verarbeiten von Heilpflanzen, Herstellung eigener Tinkturen bzw. Urtinkturen für den Hausgebrauch
– wichtige phytotherapeutische Präparate
– Entgiftung: Nierenpflanzen, Leberpflanzen – Frühjahrskur
– Kennenlernen von Frischpflanzensäften
– grundlegende Stärkung des Immunsystems
– spagyrische Misteltinktur 1: alkoholischer Auszug

3. Wochenende: 02./03.06.2018

– Heilpflanzen Hausapotheke Kinder
– Dosierung und Compliance in der Behandlung von Kindern
– Exkurs Bachblüten
– praktische Aspekte: Wickel und Öle für Kinder
– Hauterkrankungen und Wundheilung à Heilpflanzen für die innerliche sowie äußerliche Anwendung
– Verdauungsstörungen & wohlschmeckende Heilpflanzen
– spagyrische Misteltinktur 2: Essigauszug
– Erstellung von beschwerdebezogenen Teemischungen für Kinder

4. Wochenende: 23./24.06.2018

– Hausapotheke Erwachsene – Herstellung eigener Tees für den Hausgebrauch
– Exkurs Homöopathie: Akutmittel, Ergänzung zur Phytotherapie, Unterschiede klassische Homöopathie und Komplexmittel – Bsp. homöopathisches Mittelbild
– Erkrankungen des Bewegungsapparates – Unterstützung des Bindegewebes
– Nerven: Heilpflanzen bei Nervosität und Schlafstörungen
– spagyrische Misteltinktur 3: Veraschung und Auswertung
– Pflanzenexkursion mit Selbsterfahrung
– Ernährung mit Heilpflanzen!
– weitere Zubereitungsformen von Heilpflanzen wie Essig, Öl, Kräuterbutter, Salat, Smoothie, Limonade …
– gemeinsame Abschlussrunde mit Picknick

Modul 2 – Frauenheilkunde

Das zweite Modul der Fachausbildung Phytotherapie widmet sich der Frauenheilkunde. Ab dem zweiten Modul sind Vorkenntnisse in der Phytotherapie und grundlegende medizinische Kenntnisse notwendig. Das Modul eignet sich für Heilpraktiker, Heilpraktikeranwärter, Apotheker und Ärzte. Aber auch Privatpersonen mit Erfahrungen in der Phytotherapie sind willkommen. In zwei Wochenenden lernen sie die Grundlagen der phytotherapeutischen Frauenheilkunde sowie hormonabhängige Erkrankungen und die Möglichkeiten der Pflanzenheitlkunde.

Kosten: 540,00 € (zahlbar in Raten)

1. Wochenende: 25./26.08.2018

– Grundlagen hormoneller Zyklus der Frau
– Menstruationsstörungen
– Natürliche Verhütung
– Prämenstruelles Syndrom- Behandlungsansätze
– Vaginale Entzündungen/ Diagnostische Möglichkeiten
– Behandlungsansätze auffälliger PAP Abstrich
– Praktische Anwendung Sitzbäder, Auflagen, Herstellung vaginal Ovula
– Fallbesprechung/ Beispiele aus der Praxis

2. Wochenende: 22./23.09.2018

– Mastopathie
– Hormonabhängige Erkrankungen:
– Myome
– Zysten
– Endometriose
– PCOS
– Hormondiagnostik mittels Speicheluntersuchung
– Sanfte Hormonregulation mit bioidentischen, homöopathischen Hormonen zur transdermalen Anwendung
– Hormonregulation mit Heilpflanzen
– Schilddrüsenfunktionsstörungen (Hashimoto, Unterfunktion…)
– Herstellung einer Creme für die Schilddrüse
– Fallbesprechung/ Beispiele aus der Praxis

3. Wochenende: 20./21.10.2018

– Unerfüllter Kinderwunsch Ursachen
– Behandlungskonzepte für Frau und Mann
– Aphrodisierende Heilpflanzen
– Wechseljahrsbeschwerden
– Praktische Anwendung: Nierenwickel, Moxa Anwendungen
– Fallbesprechung/ Beispiele aus der Praxis

Modul 3 – Männerheilkunde

Nach dem Modul Frauenheilkunde in der Phytotherapie widmet sich Modul 3 der Männerheilkunde. Dieses Modul erfordert bereits medizinische Vorkenntnisse und Grundlagenwissen der Phytotherapie. Das Modul eignet sich für Heilpraktiker, Heilpraktikeranwärter, Apotheker und Ärzte. Auch Privatpersonen mit entsprechenden Vorkenntnissen können diesen Kurs buchen.

Kosten: 180,00 € (zahlbar in Raten)

1. Wochenende: 10./11.11.2018

– die Physiologie des Mannes: Anatomie und Hormonsystem
– Erkrankungen der Harnwege: Blase und Prostata
– Störungen der Fruchtbarkeit: Impotenz
– Erektionsstörungen
– Aphrodisiaka
– spezielle Erkrankungen von Männern im Alter
– geeignete diagnostische Methoden
– wichtige Heilpflanzen und Standardpräparate
– Pflanzenführung entsprechend Zeitrahmen und Interesse der Teilnehmer

 

Modul 4 – Profis/Fortgeschrittene

Das vierte Modul der Fachausbildung Phytotherapie ist für Fortgeschrittene, die ihr bereits erworbenes Wissen vertiefen und ausbauen wollen. Neben den gesetzlichen Grundlagen beinhalten die fünf Wochenenden eine intensivere Auseinandersetzung mit den medizinischen Grundlagen, der Pflanzenheilkunde und den Anwendungen im therapeutischen Bereich sowie die Abschlussklausur. Dieses Modul ist für Heilpraktiker, Heilpraktikeranwärter, Apotheker und Ärzte geeignet, sowie Personen, die sich bereits intensiv mit der Pflanzenheilkunde auseinandergesetzt haben oder die anderen Module besuchten.

Kosten: 900,00 € (zahlbar in Raten)

1. Wochenende: 09./10.02.2019

– Begriffe und Konzepte der Phytotherapie
– Arzneimittelgesetz
– Rechte und Pflichten eines Heilpraktikers (Arztes)
– Kontraindikationen
– Wechselwirkungen und Kombinationen mit anderen Arzneimitteln
– Wirkstoffgruppen (mit Selbsterfahrung)
– Heilpflanzen bei Erkrankungen des Verdauungssystems, Darmsanierung sowie geeignete diagnostische Verfahren
– Kräuterwanderung

2. Wochenende: 16./17.03.2019

– Heilpflanzenfamilien: ein Überblick
– Kriterien für die Herstellung einer Teerezeptur
– Grundlagen des Rezeptierens + praktisches Beispiel
– Heilpflanzen und Konzepte bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
– Kombination von Heilpflanzen mit Homöopathie

 

3. Wochenende: 13./14.04.2019

– tiefere Betrachtung der Inhaltsstoffe und ihrer Wirkungen
– Ergänzung der Phytotherapie: Spagyrik und anthroposophische Medizin in Theorie und Praxis
– Allergien und Unverträglichkeiten
– Immunmodulation: Adaptogene und Ruborantien
– Erkrankungen der Atemwege und Sinnesorgane

 

4. Wochenende: 04./05.05.2019

– Kräuterwanderung bzw. Praktische Anwendungen (abhängig vom jeweiligen Termin)
– Systemische und chronische Erkrankungen
– Erkrankungen des Bewegungsapparates
– Ernährung
– Fallbeispiele aus der Praxis
– Gruppenarbeit und Auswertung

 

5. Wochenende: 15./16.06.2019

– Krebserkrankungen: Prävention und begleitende Phytotherapeutische Möglichkeiten
– Pflanzenheilkunde im Alter
– Erkrankungen des Nervensystems
– die individuelle Teerezeptur mit Praxisteil Gruppenarbeit
– Gemeinsame Klausur zum Ende des Kurses
– Raum für Fragen zu den behandelten Themen und individuellen Bedürfnissen
– Abschlussrunde

Dozenten

Anke Döring, Heilpraktikerin

2015/2016 Ausbildung Ganzheiltlich systemische Hormon Therapie – Marktapotheke Greiff

Seit Mai 2014 Dozentin an der Deutschen Heilpraktikerschule in Leipzig

Ausbildung Phytotherapie 2012 am Institut für Phytotherapie Berlin

Fachfortbildung Ausleitungsverfahren 2011 im NOZ Leipzig

Ausbildung Frauenheilkunde 2009/2010 bei Natura Naturans in München

Leipzig/Markleeberg amtsärztliche Prüfung Mai 2009 in Löbau Sachsen

www.heilpraxisdoering.de

Martin Zwiesele, Heilpraktiker

Studium der Ethnologie, Vergleichenden Religionswissenschaft und Erziehungswissenschaft

2010-2013 Heilpraktikerausbildung mit Schwerpunkt Pflanzenheilkunde am Institut für Phytotherapie in Berlin

Seit 2013 Pflanzenführungen, Vorträge/Seminare zu naturheilkundlichen & kulturgeschichtlichen Themen.

2014-2015 Lehrpraxis bei Heilpraktikerin Claudia Sinclair

2014 bis Ende 2016 Praxistätigkeit in Berlin, ab Anfang 2015 in Leipzig

Ab 2015 redaktionelle Mitarbeit zu naturheilkundlichen Publikationen

www.heilpraktiker-zwiesele.de

Termine

Modul 1
Einsteiger

14. – 15. April 2018
12. – 13. Mai 2018
02. – 03. Juni 2018
23. – 24. Juni 2018

Modul 2 Frauenheilkunde

25. – 26. August 2018
22. – 23. September 2018
20. – 21. Oktober 2018

Modul 3 Männerheilkunde

10. – 11. November 2018

Modul 4 Fortgeschrittene

09. – 10. Februar 2019
16. – 17. März 2019
13. – 14. April 2019
04. – 05. Mai 2019
15. – 16. Juni 2019

Fotos

Stimmen der Teilnehmer

Liebe Mit-Neugierigen,

wenn ich bedenke, welch Skepsis hinter mir herschlich, als ich das erste Mal darüber nachdachte, ob ich mich zu diesem Seminaren anmelde, bin ich selig, dass alles ganz anders kam. Ich habe mit euch immer zwei wundervolle Tage, voller Freude, Offenheit und Respekt.

Anna

Anmeldung

Die Module sind einzeln und in Kombination buchbar. Bei Buchung aller vier Module erhalten Sie 10 % Preisnachlass auf die Gesamtsumme.
Für alle Module – mit Ausnahme des Einsteigermoduls – sind bei allen Modulen Vorkenntnisse notwendig.

Bei Fragen zur Ausbildung wenden Sie sich bitte direkt an Maika Oechel, oechel@deutsche-heilpraktikerschule.de oder 0341 35055707.

Sie haben noch Fragen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Hinweis: Felder mit * sind Pflichtfelder.

Feedback

Gern würden wir von Ihnen erfahren, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind.


Information zum Umgang mit Ihren Daten

Die von Ihnen im Rahmen einer Anmeldung oder Anfrage erhobenen personenbezogenen Daten sind für die Erfüllung des Vertrages oder die Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich. Sie werden ausschließlich zur Erfüllung des Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen verarbeitet, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen, und nur solange, wie dies zur Erfüllung des Vertrages einschließlich dessen Abwicklung oder zur Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich ist.

Für andere Zwecke oder eine längere Dauer erfolgt eine Datenverarbeitung nur bei Vorliegen Ihrer Einwilligung. Diese Einwilligung ist freiwillig und hat keinerlei Auswirkungen auf die Erfüllung des Vertrages oder die Beantwortung Ihrer Anfrage. An Dritte werden Ihre personenbezogenen Daten nur weitergegeben, wenn und soweit dies zu den vorgenannten Zwecken erforderlich ist oder Sie eingewilligt haben.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung sowie die Informationen gemäß Artikel 13 und 14 der EU-DSGVO.

Der Lehrplan ist leer