Über die Deutsche Heilpraktikerschule®

Standorte Deutsche Heilpraktikerschule®

Unsere Aus- und Weiterbildungen

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Deutschen Heilpraktikerschule®

Heilpraktiker für Naturheilkunde

Ausbildung Heilpraktiker für Naturheilkunde

Traumberuf Heilpraktiker – Jetzt informieren!

Ausbildung Heilpraktiker Psychotherapie

Ausbildung Heilpraktiker für Psychotherapie

Erfolgreich Zukunft gestalt – Jetzt informieren!

    27. April 2016

    Die Deutsche Heilpraktikerschule® in Leipzig lädt Sie am Dienstag, den 17.05.2016 recht herzlich zum Infoabend ein. Ab 19.30 Uhr stellen wir Ihnen die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie im Detail vor.

    Sollten Sie es nicht zum Infoabend schaffen, vereinbaren Sie einfach ein individuelles Beratungsgespräch mit mir unter dthps.psy(at)deutsche-heilpraktikerschule.de.

    Ihre Charlotte Winkler

    Schulleiterin

    Ort: Fachbereich Psychotherapie Elsterstr. 7 B, 04109 Leipzig

    Alle Infos zur Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie finden Sie hier!

    foto nerlich Frau Winkler 9737
    26. April 2016

    “Traumberuf Heilpraktiker? Auf der Suche nach der bestmöglichen Ausbildung?
    Besuchen Sie uns doch einfach zu unserem nächsten Infoabend am 11.05.2016 ab 18 Uhr in Nürnberg! In einem persönlichen Gespräch können Sie uns und unser Ausbildungskonzept kennenlernen und sich einen Überblick über unsere Ausbildung und Seminare verschaffen. Diesmal stellen wir Ihnen verschiedene Ausleitungsverfahren vor.

    Hier gleich anmelden zum Infoabend.

    So finden Sie uns:

     

    Wir freuen uns auf Sie!
    Herzlichst,
    Kathrin Brämer”

    26. April 2016

    Pixabay - Succo - HammerDas Bundesministerium für Gesundheit hat die Verordnung zur Anpassung der Meldepflicht nach dem Infektionsschutzgesätz auf weitere Krankheitserreger ausgedehnt. Im aktuellen Bundesgesetzblatt heißt es dazu: „Die Meldepflicht nach § 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 des Infektionsschutzgesetzes wird ausgedehnt auf den Krankheitsverdacht, die Erkrankung sowie den Tod an zoonotischer Influenza und auf die Erkrankung sowie den Tod an einer Clostridium-difficile-Infektion mit klinisch schwerem Verlauf.“

    Außerdem heißt es weiter: ” (1) Die Meldepflicht nach § 7 Absatz 1 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes wird ausgedehnt auf den direkten oder indirekten Nachweis von Chikungunya-Virus, Dengue Virus, West-Nil-Virus, Zika-Virus und sonstigen Arboviren, soweit der Nachweis auf eine akute Infektion hinweist. (2) Die Meldepflicht nach § 7 Absatz 1 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes wird ausgedehnt auf den direkten Nachweis folgender Krankheitserreger: 1. Staphylococcus   aureus,   Methicillin-resistente Stämme (MRSA); Meldepflicht für den Nachweis aus Blut oder Liquor, 2. Enterobacteriaceae mit Carbapenem-Nichtempfindlichkeit oder bei Nachweis einer Carbapenemase-Determinante, mit Ausnahme der isolierten Nichtempfindlichkeit gegenüber Imipenem bei Proteusspp., Morganella spp., Providencia spp. und Serratia marcescens; Meldepflicht bei Infektion oder Kolonisation, 3. Acinetobacter spp. mit Carbapenem-Nichtempfindlichkeit oder bei Nachweis einer Carbapenemase-Determinante; Meldepflicht bei Infektion oder Kolonisation. (Bundesgesetzblatt 2016, Teil 1, Nr. 13, Seite 515)

    Die Verordnung tritt am 01. Mai 2016 in Kraft. Ausführliche Informationen finden Sie hier! Wir haben die Änderungen zum § 6 IfSG in unser Skript Infektionserkrankungen und die Änderungen zum § 7 IfSG in unser Skript Gesetzeskunde eingearbeitet.

    25. April 2016

     

    Die Fachseminare stehen Ihnen offen, unabhängig, ob Sie Schüler der Deutschen Heilpraktikerschule® in Mülheim/Duisburg sind!

    Hier anmelden!

     

    15. April 2016

    Am 13.06.2016 findet in der Deutschen Heilpraktikerschule® in Leipzig das Fachseminar “Pharmakologie” statt. In diesem Fachseminar lernen Sie, wie Arzneimittel im Körper wirken. Unsere Dozentin Frau Kristin Metz zeichnet den schulmedizinischen Weg anhand praxisrelevanter Krankheitsbilder nach und geht auf die Fülle naturheilkundlicher Methoden und Arzneimitteln als Alternative ein. Verschaffen Sie sich Sicherheit in der Allopathie, um Ihren Patienten die optimalen Wege individueller Therapiemöglichkeiten bieten zu können. Alle weiteren Infos zum Seminar finden Sie hier!

    Heilpraktiker für Naturheilkunde in Leipzig werden!

    11. April 2016

    Meine Möglichkeiten – Illusionen – Ressourcen  kennenlernen.

    hp-psy-2007Der Traum,  als HeilpraktikerIn zu werden, entsteht oft durch eigene Erfahrung mit Krankheit und Heilung. Viele haben sich schon länger mit der Idee beschäftigt, andere sind noch unsicher, über die notwendigen Schritte oder fragen sich, was dies für Ihre Zukunft bedeutet.
    Als Heilpraktikerschule wollen wir Studenten, die es sich reiflich überlegt haben, bevor Sie sich in eine aufwendige Ausbildung wagen. Unser Ziel ist es, Sie nicht nur durch die Prüfung zu bringen, sondern Ihnen zu helfen, zu einer Therapeutenpersönlichkeit zu werden.

    Dieser kostenlose Workshop ist dazu gedacht, sich kennenzulernen : Weiterlesen →

    11. April 2016

    Heilpraktiker/-in für Psychotherapie – Ein Beruf mit vielen Perspektiven

    Informieren Sie sich über berufliche Möglichkeiten und unsere praxisnahe Ausbildung.

    Nächster Ausbildungsstart: 2.6.2016 – jetzt anmelden!

    Sollten Sie an diesem Termin nicht können, dann vereinbaren Sie einfach einen Termin für eine persönliche Studienberatung oder besuchen uns am 20.04.2016 zu unserem nächsten Infoabend zum Thema Ausleitungsverfahren.

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

    Ort:

    Deutsche Heilpraktikerschule®
    Heilpraktikerschule Nürnberg
    Kathrin Brämer

    Schnieglinger Straße 130
    90425 Nürnberg

    6. April 2016

    …finden nicht nur wir von der Deutschen Heilpraktikerschule® Mülheim/ Duisburg, sondern auch der Blickpunkt Dümpten in seiner Ausgabe 10/2016.

    Hier geht es zum Artikel.

     

    6. April 2016

    Was ist ein Schema? Jeder Mensch entwickelt in seiner Kindheit Konzepte, (Schemata) von sich selbst, von anderen und von der Welt. Diese Schemata sind die Grundlage dafür, wie er später mit den verschiedenen Situationen im Erwachsenenleben umgeht. Ein Schema ist demnach ein meist in der Kindheit entwickeltes festes Muster aus zusammengehörigen Erinnerungen, Gefühlen und Gedanken. Wenn die Grundbedürfnisse von Kindern (z. B. Sicherheit, Liebe, Akzeptanz oder Freiheit, sich auszudrücken) erfüllt werden, entstehen gesunde Schemata und Kinder können positive Bilder von sich, anderen und der Welt als Ganzes entwickeln. Manche Menschen erfahren jedoch während ihrer Kindheit keine Unterstützung und Sicherheit, sondern werden emotional vernachlässigt. Dadurch ist es ihnen nicht möglich, gesunde Konzepte über sich selbst und ihre Umwelt zu lernen. Dann entstehen in Wechselwirkung mit biologischen Faktoren (Temperament und Veranlagung des Kindes) dysfunktionale (problematische) Schemata. Hier erfahren Sie mehr …

    Vater und Tochter haben Spaß im Urlaub

     

    31. März 2016

    Ausleitungsverfahren  – das heißt Blutegel aufsetzen, Schröpfen, Aderlass, Baunscheidtieren und vieles mehr. Eine Hauptwirkung dieser traditionellen Therapieverfahren besteht in der Nutzung und Aktivierung der körperlichen Selbstheilungskräfte. So werden künstliche Heilausschläge hergestellt, der Lymphfluss angeregt oder Reflexzonen gereizt. – Mit maximaler Wirkung bei den unterschiedlichsten Indikation, u.a. bei rheumatischen Beschwerden, Diabetes mellitus oder chronischen Infektionen der oberen Atemwege.

    Lernen Sie die einzelnen Verfahren an der Deutschen Heilpraktikerschule® in Leipzig kennen. Besuchen Sie unser Fachseminar “Ausleitungsverfahren”

    Im Video beschreibt unser Schulleiter Herr Michael Bochmann das Baunscheidtieren: